Herzlich Willkommen auf den Seiten der Frauensuchberatungsstelle BerTha F. e.V.

Unsere Angebote im Frauenmonat 2024

Freitag,

15.03.2024

16 – 18 Uhr

Sich selbst mit Freundlichkeit begegnen –

Ein Achtsamkeitsangebot für Frauen*

Das Angebot richtet sich an Frauen, die sich auf den Weg zu mehr Selbstmitgefühl machen möchten oder auch bereits auf dem Weg sind. Es können Spür-, Dehn-, Atem- und Achtsamkeitsübungen ausprobiert werden. Außerdem gibt es Raum für Austausch untereinander.

Freitag,

22.03.2024

16 – 18 Uhr

Alkohol gegen Stress – Stress mit Alkohol – Gruppenabend für Frauen*

Viele Menschen geben an, Alkohol zu trinken, um sich bei Stress zu entspannen. Obwohl Stress viele Ursachen hat, ist der Zusammenhang zwischen Stress und Alkoholkonsum bzw. problematischem Alkoholkonsum unbestritten.

Das Angebot richtet sich an Frauen, die sich über die Wechselwirkung und Wirkmechanismen von Alkohol und Stress informieren wollen und an anderen Möglichkeiten der Stressbewältigung interessiert sind.

Bitte melden Sie sich im Vorhinein für die Veranstaltung an, ob telefonisch oder per Mail.

Offene Sprechstunden

Die offene Sprechstunde kann persönlich oder telefonisch ohne Voranmeldung genutzt werden und dient als kostenloses Informations- oder Beratungsangebot.

Donnerstag,

14.03.2024

16 – 18 Uhr

Offene Sprechstunde für Frauen* und Mädchen* mit problematischem Konsum oder Suchtproblemen, sowie für deren Angehörige
Montag,

18.03.2024

11 – 13 Uhr

Offene Sprechstunde für Frauen* und Mädchen* mit einer Essstörung, sowie deren Angehörige

unSICHTBAR – Eine Kunstausstellung der

Düsseldorfer Mädchen*- und Frauen*Hilfe Einrichtungen

Veranstaltungsorte

06.03.-28.04.2024

Ausstellung im Stadtmuseum Düsseldorf:

Berger Allee 2, 40213 Düsseldorf

06.03.-14.04.2024

Ausstellung in der Zentralbibliothek Düsseldorf:

Freiraum, Konrad-Adenauer-Platz 1, 40210 Düsseldorf

Das oftmals Unsichtbare (oder unsichtbar gemachte), sichtbar machen: Das möchte die Kunstausstellung der Düsseldorfer Mädchen*- und Frauen*Hilfeeinrichtungen bewirken.

An zwei zentralen Orten in Düsseldorf, der Zentralbibliothek und dem Stadtmuseum Düsseldorf, werden Kunstwerke von Mädchen* und Frauen* ausgestellt, die die Angebote der Hilfeeinrichtungen in Anspruch nehmen. Die Kunstwerke sind während therapeutischer Prozesse und in Workshops entstanden, die von den Einrichtungen als Kreativtherapie angeboten wurden. Die Workshops boten den Klientinnen* die Möglichkeit, ihr Gefühlswelt auf kreative Weise zum Ausdruck zu bringen und einen anderen Blick auf ihre Themen einzunehmen.

Ihren Arbeiten und ihren (Lebens-)Leistungen soll die angemessene Wertschätzung entgegengebracht werden, indem sie aus den Einrichtungen in die künstlerische und gesellschaftliche Mitte Düsseldorfs wandern.

Mittwoch, 06.03.2024

17 Uhr

Eröffnungsveranstaltung der Kunstausstellung

Im Stadtmuseum Düsseldorf (Berger Allee 2. 40213 Düsseldorf)

Dienstag,

12.03.2024

18 Uhr

Lesung

Antje Kahnt liest Portraits aus Ihrem Buch „Düsseldorfs starke Frauen“

In der Zentralbibliothek (Konrad-Adenauer-Platz 1, 40210 Düsseldorf)

Die Kunstausstellung ist eine Kooperation folgender Einrichtungen:

frauenberatungsstelle Düsseldorf e.V.

Beratungsstelle stop mutilation Deutschland e.V.

Kontakt- und Notschlafstelle knacKPunkt SKFM Düsseldorf e.V.

Kontakt- und Beratungsstelle knacKPunkt27 SKFM Düsseldorf e.V.

Ariadne – Notaufnahme für Frauen, Diakonie Düsseldorf e.V.

ICKLACK – Wohnen für Frauen, Diakonie Düsseldorf e.V.

RAHAB – Beratung für Menschen in der Prostitution SKFM Düsseldorf e.V.

Wertschöpfung² SKFM Düsseldorf e.V.

TrebeCafé, Anlauf- und Beratungsstelle für Mädchen und junge Frauen ohne Wohnung, Diakonie Düsseldorf e.V.

BerTha F. e.V., Frauensuchtberatung & Fachstelle Essstörungen

ProMädchen – Mädchenhaus Düsseldorf e.V.

Amt für Gleichstellung und Antidiskriminierung der Landeshauptstadt Düsseldorf

Stadtmuseum Düsseldorf

Stadtbüchereien Düsseldorf, Zentralbibliothek

kom!ma Düsseldorf e.V.

Die Ausstellung wird gefördert von der Bürger Stiftung Düsseldorf und der Bezirksvertretung 1.

 

 


 

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Beratungsstelle,
Wir sind zu folgenden Zeiten telefonisch gut zu erreichen:
Montags zwischen 10-11 Uhr
Dienstags zwischen 12-13 Uhr
Einen Termin für ein Erstgespräch im Rahmen unserer Sprechstunden können Sie gerne auf diesem Weg vereinbaren.
Ansonsten ist die Beratungsstelle täglich besetzt. Wenn Sie uns nicht persönlich erreichen, sprechen Sie gerne eine Nachricht aufs Band oder schreiben uns eine Mail. Wir melden uns schnellstmöglich zurück.
Allgemein gilt:
Sollten Sie sich unwohl fühlen oder z.B. zu einer Risikogruppe gehören, kommen Sie bitte nicht persönlich in die Beratungsstelle. Gerne können wir das Beratungsgespräch telefonisch führen.

Sollte unsere Telefonanlage einmal nicht funktionieren können Sie uns über folgende Nummer erreichen: 0176-44462381


Bei uns sind alle Frauen und Mädchen richtig, die…

…Suchtprobleme haben. Dabei ist es egal, ob sich die Probleme auf stoffgebundene Süchte wie Alkohol, Medikamente und illegale Drogen oder auf nicht-stoffgebundene Süchte (z.B. Essstörungen) beziehen.

…als Verwandte, Freundin oder Ehefrau von der Sucht Anderer betroffen sind.

…die Informationsbedarf zum Thema Sucht haben.

Gemeinsam mit den Frauen und Mädchen erstellen wir individuelle Beratungs- und Behandlungsangebote. Wir unterstützen Frauen und Mädchen darin, die eigene Lebensgeschichte zu verstehen, sich selbst zu achten und wertzuschätzen, ihre aktuellen Beziehungen zu reflektieren und Perspektiven für die Zukunft zu entwickeln. Ziel ist es ein gesundes und selbstbestimmtes Leben führen zu können.


Zudem bietet BerTha F. e.V. für Institutionen und Fachfrauen Präventions- und Schulungsveranstaltungen an.

 


Aktuell ist die neue Reihe unserer Modulgruppe für Frauen mit Essstörungen gestartet.
Weitere Informationen zu unserer Modulgruppe können Sie im Punkt „Angebote für Frauen mit Essstörungen / Therapeutisch geleitete Gruppen“ lesen.
Wenn Sie Interesse an einer Teilnahme haben, melden Sie sich telefonisch, per Kontaktformular oder per Mail.