Startseite


Herzlich Willkommen auf den Seiten der Frauensuchtberatungsstelle BerTha F. e.V. in Düsseldorf.


Am 25.1. bleibt die Beratungsstelle wegen Wartungsarbeiten geschlossen und wir sind auch telefonisch nicht erreichbar.



Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Beratungsstelle,
Die Beratungsstelle ist täglich besetzt. Wenn Sie uns nicht persönlich erreichen, sprechen Sie gerne eine Nachricht aufs Band oder schreiben uns eine Mail. Wir melden uns schnellstmöglich zurück.
Auch ein Termin für ein Erstgespräch im Rahmen unserer Sprechstunden können Sie gerne auf diesem Weg vereinbaren.
Allgemein gilt:
Sollten Sie sich unwohl fühlen oder z.B. zu einer Risikogruppe gehören, kommen Sie bitte nicht persönlich in die Beratungsstelle. Gerne können wir das Beratungsgespräch telefonisch führen.

Bitte beachtet/beachten Sie die 3 G-Regelung in unserer Beratungsstelle

Liebe Klient*innen, liebe Besucher*innen,

zur Eindämmung der Coronapandemie, zu Eurem/Ihrem und unserem Schutz gilt ab sofort in unserer Beratungsstelle die 3 G-Regel –
sowohl für uns als Mitarbeiterinnen als auch für Dich/Sie als Besucher*in. Was bedeutet das konkret?

  • Alle Besucher*innen und Klient*innen müssen ab sofort einen Impf- oder Genesenen-Nachweis beim Betreten der Beratungsstelle zeigen.
  • Wer nicht geimpft oder genesen ist, hat die Möglichkeit, über einen negativen Corona-Test, der nicht älter als 24 Stunden ist, die Beratungsstelle zu betreten.
  • Sollten Klientinnen die Einhaltung der 3 G’s nicht wünschen, können Sie sich gerne, nach Absprache, telefonisch beraten lassen und auf diesem Weg Hilfe in Anspruch nehmen.
  • Überprüft werden die 3 G’s durch die jeweilige Therapeutin/Terminpartnerin.

 


Sollte unsere Telefonanlage einmal nicht funktionieren können Sie uns über folgende Nummer erreichen:
0157-885220011


Bei uns sind alle Frauen und Mädchen richtig, die…

…Suchtprobleme haben. Dabei ist es egal, ob sich die Probleme auf stoffgebundene Süchte wie Alkohol, Medikamente und illegale Drogen oder auf nicht-stoffgebundene Süchte (z.B. Essstörungen) beziehen.

…als Verwandte, Freundin oder Ehefrau von der Sucht Anderer betroffen sind.

…die Informationsbedarf zum Thema Sucht haben.

Gemeinsam mit den Frauen und Mädchen erstellen wir individuelle Beratungs- und Behandlungsangebote. Wir unterstützen Frauen und Mädchen darin, die eigene Lebensgeschichte zu verstehen, sich selbst zu achten und wertzuschätzen, ihre aktuellen Beziehungen zu reflektieren und Perspektiven für die Zukunft zu entwickeln. Ziel ist es ein gesundes und selbstbestimmtes Leben führen zu können.


Zudem bietet BerTha F. e.V. für Institutionen und Fachfrauen Präventions- und Schulungsveranstaltungen an.


Im April 2022 startet eine neue Reihe der Modulgruppe für Frauen mit Essstörungen.
Weitere Informationen zu unserer Modulgruppe können Sie im Punkt „Angebote für Frauen mit Essstörungen / Therapeutisch geleitete Gruppen“ lesen.
Wenn Sie Interesse an einer Teilnahme haben, melden Sie sich telefonisch, per Kontaktformular oder per Mail.